Impuls: Was bereust du?

Kennst du das: Es gibt Dinge in deinem Leben, die du aus heutiger Sicht anders machen würdest als damals? Oder Dinge, die du damals nicht getan hast – worüber du dich heute noch ärgerst?

Impuls 1: Wie würdest du dich heute verhalten?

Such dir eine solche Situation, bei der du dein damaliges Verhalten bereust. Das kann etwas Kleines sein oder etwas Großes, vielleicht auch etwas, was dein Leben möglicherweise entscheidend verändert hätte.

Wie war die Situation? Wie hast du dich verhalten? Wie würdest du dich heute verhalten? Und was hätte das verändert?

Meine Empfehlung: Schreib das Ganze auf.

Impuls 2: Die Gedanken loslassen

Vielleicht kennst du das ja: Wenn wir etwas bereuen, kann daraus eine Gedankenschleife entstehen, die uns nicht mehr loslässt. Wir grübeln und grübeln, und kommen nicht mehr los davon.

Nimm noch einmal die Situation von vorhin: Kannst und willst du sie loslassen?

Wenn ja: Wirf den Zettel, auf den du sie geschrieben hast, weg. Oder lösch die Datei, falls du die Situation am Computer aufgeschrieben hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.